H2-LKWs im operativen Einsatz

H2-LKWs im operativen Einsatz - Analysen, Status Quo und Handlungsfelder für den Strassengüterverkehr

Im Rahmen dieser Studie werden durch ein Konsortium von Schweizer Transportunternehmen und dem Institut für Supply Chain Management der Universität St.Gallen flottenübergreifende sowie -interne Einsatzprofile und Handlungsfelder für einen wirtschaftlichen Einsatz von H2-Lkws im Schweizer Strassengüterverkehr entwickelt. Die Studienbearbeitung erstreckte sich dabei über einen Gesamtzeitraum von insgesamt neun Monaten im Jahr 2022.

Das methodische Vorgehen der Studie zeichnet sich durch einen explorativen Ansatz aus und umfasst qualitative, semi-strukturierte Interviews mit den Konsortialpartnern sowie gemeinsame Workshops, welche insbesondere für die iterative Evaluierung der Forschungsergebnisse und die Ableitung praxisrelevanter Handlungsempfehlungen verwendet wurden. Die quantitative Erhebung, Aufbereitung und Konsolidierung von Realeinsatzdaten der H2- Lkws sowie die durchgeführten, nicht-hierarchischen Clusteranalysen, realisierten eine Bestimmung aktueller Einsatzprofile von H2-Lkws. Damit wird den diversifizierten Einsatzfeldern der Fahrzeuge durch die mitwirkenden Flottenbetreiber Rechnung getragen.

Auf Basis der flottenübergreifenden Einsatzprofile wurden in einem nächsten Schritt alternative Einsatzprofile bestimmt, welche unter Berücksichtigung des aktuellen «pay-per-use»-Geschäftsmodells in der Schweiz einen wirtschaftlicheren Einsatz von H2-Lkws aufzeigen. Diese Einsatzprofile umfassen dabei eine erhöhte jährliche Laufleistung der Fahrzeuge, die Berechnung der nicht angefallenen Strassennutzungsgebühren (LSVA) für emissionsfreie Nutzfahrzeuge sowie Einsparungen von jährlichen CO2-Emissionen im Vergleich zu herkömmlichen Diesel-betriebenen Fahrzeugen.

Bezogen auf bestehende Einsatzprofile konnten im Rahmen dieser Studie signifikante wirtschaftliche Einsparungspotentiale für den Einsatz von H2-Lkws im Schweizer Strassengüterverkehr identifiziert werden. Eine erhöhte jährliche Laufleistung des jeweiligen Fahrzeuges ermöglicht Kosteneinsparungen von bis zu 12%P pro Kilometer. Steuerliche Begünstigungen aufgrund der LSVA-Befreiung umfassen dabei bis zu 57’000 CHF/Jahr im Vergleich zur Verwendung eines herkömmlichen Diesel-Lkw. Darüber hinaus können bis zu knapp 278 Tonnen CO2 pro Fahrzeug (vgl. Diesel-Lkw Euro 6) eingespart werden.

Laufzeit: 2022

Kontakt

north